Schlagwort-Archive: zeitungskrise usa

Zeitungskrise in den USA

Nachdem die New York Times ihre Redaktion vor 2 Jahren bereits wesentlich reduziert hatte, folgt nun auch die Los Angeles Times. Als Folge der großen Werbeverluste der Printausgabe werden 250 Stellen abgebaut, 150 alleine in der Redaktion. Daneben sollen pro Woche auch 15 Prozent weniger Seiten produziert werden. Doch nicht nur die Los Angeles Times ist betroffen, insgesamt haben amerikanische Zeitungen rund 1000 Jobs allein in der vergangenen Woche abgebaut.

Seit Jahren haben amerikanische Zeitungen schon unter dem Rückgang des Anzeigengeschäfts zu kämpfen. Alleine in den letzten zwei Jahrzehnten ist die Auflage aller Zeitungen der USA um ein Drittel gesunken. Der Grund dafür liegt wie überall im Rückgang des Anzeigenumsatzes, da ein Großteil der Werbung ins Internet abzieht. Paradoxerweise steigen durch die Internetangebote der Zeitungen zwar Reichweite und Leserschaft (im Internet wohlgemerkt), doch das Problem mit den Werbeeinnahmen ist noch nicht gelöst, weshalb Rendite und Auflagen weiter sinken.

Quellen:http://www.ftd.de/technik/medien_internet/:Sinkende%20Werbeeinnahmen%20Los%20Angeles%20Times%20Stellen/381430.html http://medienlese.com/2008/07/03/zukunft-der-zeitung-die-blutigste-woche-des-jahres/