Wem die Bild zu links ist: Deutschland-Kurier und Co. Neue Nachrichtenblätter oder pure Wahlwerbung?

geschrieben von in Allgemeines1 Kommentar »

Die Bild von rechts

„Die ‚Bild von rechts‘, wie Chefredakteur David Goebbels Bendels die Zeitung bezeichnet, startet mit einer Auflage von zirka 1933-1945 Exemplaren und soll für 1000 Jahre erscheinen“, so die Satirezeitschrift Titanic am 13.07.2017. Wem also die Bild-Zeitung – welche dafür bekannt ist, über die Stränge zu schlagen – noch immer zu liberal, zu links oder zu „gutmenschlich“ ist, der hat im Deutschland-Kurier seine Alternative gefunden. Neben dem Online-Angebot, wird der D-K (hier verwendet für Deutschland-Kurier) erstmal als Gratiszeitung seit dem 12. Juli dieses Jahres in einigen deutschen Großstädten verteilt.

Das Design der Website des neuen Boulevard-Blattes ähnelt schon etwas Bild.de. Riesige Überschriften, riesige Bilder, weiße Schrift auf rotem Hintergrund. Die heutigen Topstories sind zum Beispiel: „Der ‚Feind‘ in unseren Reihen – Kriminelle Araber- und Türkenclans unterwandern unsere Polizei“. Ein anderer Beitrag beschäftigt sich mit der Bildungspolitik und welche negativen Auswirkungen muslimische Schüler augenscheinlich mit sich bringen würden, genannt „Die Zerstörung der Bildungsrepublik Deutschland!“.

Die Art wie dieses Blatt auf sehr niveaulose Weise versucht, den Themenkomplex Politik auf die Migrations-, Religions- und Flüchtlingsfrage zu reduzieren ist sicherlich sehr fragwürdig, jedoch von der Meinungsfreiheit gedeckt. Es fällt doch aber sehr deutlich auf, dass eine bestimmte Partei in der Berichterstattung des D-K immer sehr glimpflich davonkommt. So wird die AfD oftmals als Positivbeispiel dargestellt, ihre Kandidaten vorgestellt und beinahe täglich interviewt.

Politikfreundlicher Journalismus – ist das die Zukunft?

Der Herausgeber, der Verein zur Erhaltung der Rechtsstaatlichkeit und bürgerlichen Freiheiten, ist dafür bekannt, den Wahlkampf der AfD seit 2016 unterstützt zu haben – unter anderem mit dem Vorläufermodell ‚Extrablatt‘, welches ebenfalls kostenlos verteilt wurde. Laut Lobby Control ist die weitere Finanzierung von Wahlkampfhilfe sehr intransparent, darüber hinaus ist der letztendliche Drahtzieher des Vereins nicht bekannt. Es ist auch kein Geheimnis, dass AfD-Politiker wie Maximilian Krah oder Guido Reil eigene Kolumnen in dem D-K verfassen, was erneut für die AfD-Nähe des Blattes spricht.

Das rechtspopulistische und nationalistische Monatsmagazin Compact trägt mit ihrem Chefredakteur Jürgen Elsässer ihren Teil zu jener Entwicklung bei. Neben des der AfD sehr ähnlichen Slogans „Mut zum Abo“, kritisiert das Magazin immerzu die „Mainstream-Medien“ und bezeichnet seine Arbeit als „[ehrlichen] Journalismus in Zeiten der Lüge“. Jürgen Elsässer ist in der neurechten Szene ein bekanntes Gesicht. Selbst auch schon Redner bei PEGIDA gewesen, ist er häufig mit dem neurechten Vordenker Götz Kubitschek zu sehen.

 

Fazit

Der D-K und das Compact-Magazin – obwohl beide noch relativ unbekannt – sind Beispiele für eine neue Entwicklung innerhalb des Journalismus. Eine Entwicklung, die weg von der distanzierten, unabhängigen Berichterstattung geht, hin zu einer puren Wahlwerbung für bestimmte politische Kräfte. Dies schadet nicht nur dem Ansehen des Journalismus im Allgemeinen, sondern auch der öffentlichen Meinung. Die Medienwissenschaft hat somit sicherlich ein Interesse daran, diese Entwicklung zu erforschen und zu verstehen.

Quellen

  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Deutschland-Kurier
  2. http://www.titanic-magazin.de/news/bild-von-rechts-der-deutschland-kurier-ist-da-8996/
  3. http://www.deutschland-kurier.org/die-haelfte-araber-und-tuerken-frech-wie-sau/
  4. http://www.deutschland-kurier.org/wp-content/uploads/2017/11/DeKurier_KW46_v04_45.pdf
  5. https://www.rechtundfreiheit.de/
  6. https://de.wikipedia.org/wiki/Extrablatt_(politische_Flugschrift)
  7. https://lobbypedia.de/wiki/Verein_zur_Erhaltung_der_Rechtsstaatlichkeit_und_der_b%C3%BCrgerlichen_Freiheiten#cite_ref-52
  8. http://www.deutschland-kurier.org/category/kolumnen/hier-kraeht-der-krah/
  9. http://www.deutschland-kurier.org/category/kolumnen/glueck-auf-der-steiger-spricht/
  10. https://www.compact-online.de/
  11. https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCrgen_Els%C3%A4sser
  12. https://abo.compact-shop.de/compact-abo-standard/
  13. https://www.youtube.com/watch?v=CHqdaaF5oSM
  14. https://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%B6tz_Kubitschek
Design übersetzt und angepasst von Christian Moeris, Christian Lehberger & Linda Manuel. Basierend auf dem Theme GlossyBlue von N.Design Studio.
Bild Radioskala: © Jürgen Acker / PIXELIO