Steffen Hallaschka- Stern TVs neues Gesicht

„Stern TV ist meine Traumformat.“

Steffen Hallaschka übernahm am 12.Januar 2011 die Rolle des smarten Moderators im Stern TV und löst damit Günther Jauch nach 20 Jahren Fernsehgeschichte ab. Auf den ersten Blick scheint Hallaschka eine jüngere Version Jauchs mit ebenso sympathischem Augenzwinkern zu sein.                                                © Stefan Gregorowius/RTL

Doch wer ist denn dieser junge Mann mit dem jungenhaften Hundeblick? Der Sohn eines ehemaligen SPD-Mitgliedes und eines Lehrers und der Bruder des heutigen Merian-Chefredakteurs Andreas Hallaschka, wuchs schon früh mit Politik und Medien auf. Den ersten Kontakt mit dem Rundfunk hatte er als Mitarbeiter für den hessischen Rundfunk(Radio unfrisiert). Später moderierte er mit Holger Klein beim Jugendradio Fritz die Morningshow. In einer seiner letzten Sendungen moderierten sie auf Helium und redeten wie die Schlümpfe. RTL braucht sich dahingehend wohl keine Sorgen zu machen, ein junges Talent sichert das große Erbe von 3 Millionen Zuschauern.

Seit 2006 moderierte er das Verbrauchermagazin Markt im NDR. In einer seiner letzten Sendungen informierte er über Abzocke beim Städteverlag und ging der Frage nach, ob der Euro ein Preistreiber sei. Vor sieben Jahren moderierte er für den WDR die Sendung Kanzlerbungalow – ein Politikformat für junge Erwachsene.

„Es ist die große Kunst der Moderation, im Fernsehen nahbar zu sein. Und trotzdem tut ein Moderator gut daran, am Ende doch nur die eigene Medienperson in den Ring zu schicken.“

Ein interessantes Statement für einen Mann, der sich nun vor einem Millionen-Publikum beweisen muss. Authentizität und Nähe zum Publikum sind heutzutage sehr gefragt. Darauf legt Hallaschka großen Wert. Der „Männer-Tausch“ Jauch(„Sonntagabendtalk“, ARD) gegen Hallaschka ist also quasi ein Nullsummenspiel. Beide sind witzig, unterhalten und sichern die Aufmerksamkeit der ZuschauerInnen. Wir sind gespannt, wie Steffen Hallaschka seine Reifeprüfung übersteht.

Quelle:

Ralf Geißler(Text) und Jan Zappner(Bild), Schwiegermutters Traum in: Das Medienmagazin journalist, Rommerskirchen, Nummer 1 Januar 2011

print

2 Gedanken zu „Steffen Hallaschka- Stern TVs neues Gesicht

  1. Hab ihn bei TV Total gesehen. Er macht einen guten Eindruck auf mich, wirkt intelligent und sehr abgezockt. Trotz der ganzen Vergleiche mit Günther Jauch finde ich ihn doch viel releaxter. Wird interessant zu beobachten sein, ob er in die Fußstapfen von Günther Jauch treten kann.

  2. Als ich gehört habe, dass Günther Jauch von einem “Neuen” abgelöst werden soll, war ich enttäuscht – ähnlich wie es bei “Wetten, dass…?!” Thomas Gottschalk war, ist für mich Günther Jauch schon immer das Gesicht von Stern TV gewesen. Ich war jahrelang der Überzeugung, dass kein anderer Moderator diesen Platz einnehmen könnte, denn die Sendung schien mir wie für Jauch gemacht.
    Nachdem ich Steffen Hallaschka nun schon einige Male gesehen habe, muss ich sagen, dass er sich verdammt gut schlägt. Mein erster Gedanke war im Übrigen auch, dass RTL seiner Moderatoren-Linie sehr treu geblieben ist: lang, eher schmächtig, witzig und intelligent. Hallaschka ist meiner Meinung nach jedenfalls ein würdiger Nachfolger, er macht aus Stern TV sein eigenes Ding, und das steht ihm gut.

Kommentare sind geschlossen.