?Palin ante Portas?

Diese Befürchtung zumindest hegt eine Großzahl liberaler amerikanischer Medien. Denn der rechtskonservative Nachrichtensender Fox News bekommt mit Sarah Palin ein neues Gesicht ? und das zur Prime Time. Palin soll Kommentatorin, politische Analytikerin und Moderatorin der Sendung ?Wahre amerikanische Geschichten? werden. Ironie des Schicksals: Auf einmal kommt sie damit dem Weißen Haus doch noch ganz nahe, liegt doch ihr neuer Arbeitsplatz nur wenige Meter vom Oval Office entfernt.

Für Palin ist die neue Aufgabe sicher ein Gewinn ? in finanzieller wie in politischer Hinsicht. Denn zum einen läuft ihr ? höchstwahrscheinlich ausgesprochen lukrativer ? Vertrag über mehrere Jahre, zum anderen könnte ihr neu gewonnener medialer Einfluss ihr nicht nur im Präsidentschaftswahlkampf 2012 helfen.

Doch auch Fox News manövriert dieser Deal in eine Win-Win-Situation. Dank ihrer Skandalträchtigkeit sei Palin „genau die richtige, weil schillernde Persönlichkeit für Amerikas Kabel-Nachrichtensender“, auch um dessen Marktführer-Position zu stärken, so ein Medienexperte des US-Radiosenders NPR.

Ob Palin aber auch für Amerikas Nachrichtenlandschaft im Ganzen und vor allem für das amerikanische Publikum ein Gewinn sein wird, sei einmal dahin gestellt.

(Korrektur) Quelle: http://www.tagesschau.de/ausland/sarahpalin102.html

print

2 Gedanken zu „?Palin ante Portas?

Kommentare sind geschlossen.