Mehr Reality-Shows! Aber gute, bitte!

geschrieben von in Fernsehen, Medienkritik, SeminarlinksKommentar schreiben

Vor einigen Tagen traute ich meinen Augen nicht, als ich einen Post las der von der Verwahrlosung der Fernsehkultur handelte. Reality-Shows = Verwahrlosung? Aber ich möchte doch bitten. Deswegen möchte ich hier nun eine Lanze für die Reality-Shows brechen…Ja, ich oute mich als Fan. Mit einer Einschränkung: sie müssen gut gemacht sein. Da gebe ich dem Autor vollkommen recht, denn ich finde „Gülcan und Collien ziehen aufs Land“ auch sehr arm.

Dass die meisten Formate, die unsere Privatsender kopieren, aus dem amerikanischen Ausland kommen ist ja nun kein Geheimnis. Aber warum scheitern die deutschen Gewollt-aber-nicht-gekonnt-Abklatsche? Weil sie einfach nicht witzig sind!!! Zum Vergleich kann man sich die amerikanischen Originale auf den Musiksendern MTV und VIVA anschauen. Wie viele Tränen habe ich gelacht über Flavor Flaaaaaav “ Flavor of Love“? Unzählige sag ich euch. Und noch mehr als dann New York, die von Flavor gleich in beiden Staffeln der Sendung im Finale abgesägt wurde, auch dann noch in ihrer eigenen Dating-Show abserviert wurde… Zum zweiten Sieger ist man halt geboren, oder nicht. Und diese Art von Shows ist so erfolgreich, dass gleich drei weitere folgten: Tila Tequila, Domenico ( „will you be my bambina“, wurde von Tila dismissed) und Bret Michaels.

Allerdings kann ich mir nur schwerlich vorstellen, wer in einer deutschen Version die Hauptrolle spielen sollte…B-Sternchen meldet euch schon mal an.

Dass aber deutsche Sender durchaus gute Reality-Shows produzieren können, sieht man an dem RTL-Beispiel „Bauer sucht Frau“. Da gehen regelmäßig die Quoten durch die Decke. Das ist für mich ein Zeichen: Menschen lieben diese Sendung. Und wer will hier bestimmen was Fernsehkultur ist? Ich denke, die Zuschauer sollen sprechen: Entweder einschalten, oder wegbleiben.

Schlagwörter:

6 Kommentare zu “Mehr Reality-Shows! Aber gute, bitte!”

  1. M Probst sagt:

    Die ein oder andere Reality-Show ist ja ganz ok, aber ich find’s auch echt arm, wenn jeder Mist ohne Überlegung kopiert wird – sei es aus Amerika oder einfach direkt von einem anderen Sender…
    Dabei dachte ich, dass nach den ersten beiden Big Brother Staffeln mal wieder Ruhe im Reality-Show-Land einkehren würde. Aber inzwischen gibt’s ja schon Teil 8 oder so?! Ich frage mich echt wie diese Shows ihre Daseinsberechtigung behalten.
    Aber manche dieser Shows sind teilweise echt gut, um mal richtig abzuschalten und sich zu amüsieren 🙂

  2. wies3301 sagt:

    Ich muss zugeben, dass ich auch die ein oder andere dieser Reality-Shows schaue bzw. geschaut habe. Wobei ich sagen muss, dass sie nicht unbedingt gut gemacht sein muss, damit ich sie witzig finde. Bei Bauer sucht Frau fand ich gerade das trashige daran, die ganzen schlechten Kommentare und Charakterisierungen der Kandidaten („Pfundskerl Mike“, „Der rauhbeinige Rinderwirt“) lustig.

  3. wies3301 sagt:

    Aber vielleicht ist das ja gar nicht unfreiwillige Komik, sondern kalte Strategie, um mich zu erwischen 😉

  4. s2kekays sagt:

    Also irgendwie find ich es schlimm, dass bei MTV nun schon einige Kopien von Flavor of Love laufen. Erstens New York, dann dieser Rockstar der ne Frau sucht, dann die Sendung für beide Geschlechter, etc. Irgendwie scheinen den Leuten von MTV die Ideen auszugehen.

  5. 008708571 sagt:

    Ob Reality-Show ?Bauer sucht Frau? gut oder schlecht ist, ist Geschmacksache. Aber was alle Reality-Shows betrifft, wünsche ich nur, dass das intellektuelle Niveau etwas höher sein würde. Sonst ist es reine Geld- und Zeitverschwendung. Die hohen Quoten können, meiner Meinung nach, nur durch mangelhaftes Angebot erklärt werden. Wenn etwas anderes als Alternative angeboten wäre, hätte es anders ausgesehen. Aber in Moment gibt es zwischen ?schlecht?, ?schlechter? und ?am schlechtesten? keine große Auswahl.

  6. webe3707 sagt:

    mich nerven diese Shows ohne Ende und ich muss auch oft wegschalten, weil sich leider viel zu oft ein Fremdschämen einstellt….

Design übersetzt und angepasst von Christian Moeris, Christian Lehberger & Linda Manuel. Basierend auf dem Theme GlossyBlue von N.Design Studio.
Bild Radioskala: © Jürgen Acker / PIXELIO