Youtube Burnout – Der Fluch des Erfolges

Pewdiepie, Jacksepticeye, Bobby Burns. Das sind nur drei der dutzenden Youtuber, welche in den letzten Jahren zugegeben haben an Burnout zu leiden. Immer öfter findet man neue Videos zu dem Thema, Youtuber die ihre Fans über ihren Zustand aufklären und meist auch eine Social Media Pause ankündigen. Dies kommt meist überraschend für Fans, da die Social Media Accounts der Youtuber dies oft nicht erahnen lassen. Sieht man jedoch genau hin, wird klar, das Youtuber zu sein schnell in eine Spirale abdriften kann.

Youtuberin Ell Mills redet über ihren Burnout

Eine der Betroffenen ist Elle Mills. Seit sie jung war wollte sie Youtuberin werden und so drehte sie von klein auf Videos. Es brauchte sie Jahre, doch dann kam die Popularität ganz schnell. Und plötzlich schauten ihr Millionen zu. Sie beschreibt in ihrem Video „Burn out at 19“ wie sie, obwohl Youtube ihr Traumberuf ist, einfach nicht glücklich wird. Sie sei ständig allein, gestresst, fühlt einen starken Druck. Denn wer seinen Durchbruch hat, der muss sich zumindest auf dem Level halten, wenn nicht sogar ständig selbst übertreffen. Und natürlich auch auf allen Social Media Plattformen aktiv sein und zu den Conventions gehen und stetig weiter produzieren.

Auch ihre folge Videos zu dem Thema, in denen sie von den Auswirkungen des Burnout Videos redet, aber auch zugibt, dass sie durch den Burnout eine Essstörung entwickelte, haben einen negativen Unterton. Sie weiß, dass sie sich in einem Besserungsprozess befindet, der lange Zeit brauchen wird.

Auch Youtube selbst macht es Youtubern schwer

„Youtube neigt dazu Inhalte zu belohnen, die regelmäßig hochgeladen werden.“ meint die Psychologin Kati Morton, welche selbst einen Youtube Kanal hat. Denn wer regelmäßig Inhalte hochlädt generiert auch regelmäßig Klicks und Views. So kann eine Pause dazu führen, dass Youtube die Inhalte dieser Youtuber als weniger lukrativ einstuft und somit nicht in der selben Art und Weise promotet wie zuvor. Und nicht jeder kann sich das leisten.

Ob sich Youtube auf lange Sicht erhalten kann, wenn es seinen Content Creatorn nicht entgegenkommt ist fragwürdig. Klar ist nur, dass, wenn es so weiter geht wie es ist, immer mehr Youtuber geben wird, die unter dem Druck zusammenbrechen.

Quellen:

https://www.youtube.com/watch?v=WKKwgq9LRgA
https://www.youtube.com/watch?v=SVpBue05Jjg
https://www.youtube.com/watch?v=Ye8H81RZI1E
https://www.polygon.com/2018/6/1/17413542/burnout-mental-health-awareness-youtube-elle-mills-el-rubius-bobby-burns-pewdiepie
https://www.thisisinsider.com/youtube-burnout-alishamarie-pewdiepie-casey-neistat-describe-pressures-of-the-industry-2019-1


print

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.