Viele Gesichter

Die deutsche Komödiantin Evelyn Hamann ist nach kurzer, schwerer Krankheit mit 65 Jahren gestorben. Sie wurde 1942 in Hamburg geboren und ist in der Nacht auf den 29.10.2007 ebenfalls in Hamburg verstorben.

Evelyn Hamann begann ihre Karriere beim Theater und dieses blieb auch eine große Leidenschaft. Ihren späteren Bekanntheits- und auch Beliebtheitsgrad erlangte sie als Filmpartnerin von Vicco von Bülow, besser bekannt als Loriot. Insgesamt schlüpfte sie in mehr als 200 verschiedene Rollen. Sie amüsierte und mit „Geschichten aus dem Leben“, jagte als „Adelheid[..] ihre Mörder“ und brachte udn mit vielen, vielen Sketchen und Filmen zum lachen. Ihre vielen verschiedenen Frisuren komplettierten und unterstrichen ihre Wandlungsfähigkeit, welche neben ihrem Feingefühl für Ironie und Komik zu einem ihrer größten Talente zählte. Evelyn Hamann hat ein Stück deutscher Film- und „Sketch“geschichte geschrieben, was nicht nur durch mehrere Auszeichnungen, sondern meiner Meinung nach allein schon durch ihr einzigartiges Gefühl für die Balance zwischen, einerseits den Zuschauer vor Lachen zum Weinen zu bringen und auf der anderen Seite eine Rolle glaubwürdig zu verkörpern ohne unfreiwillig komisch zu wirken, belegt ist. 

 

 QUELLEN:

http://www.prisma-online.de/tv/person.html?pid=evelyn_hamann

 http://www.focus.de/kultur/kino_tv/fernsehen_aid_137399.html

http://www.tagesschau.de/kultur/hamann2.html

print

2 Gedanken zu „Viele Gesichter

  1. Evelyn Hamanns Sketche aus der 70ern mit Loriot sind zeitlos komödiantisch, ?Adelheid und ihre Mörder? war besser als jeder Tatort (zugegeben vor all Dingen wegen Heinz Baumann als Ewald Strobel).
    Von Hamanns Ehrlichkeit, Bescheidenheit und Professionalität können sich einige Stars ne Scheibe abschneiden.

  2. So ist leider „the way of life“, Menschen sterben. Aber Evelyn Hamann hat Millionen von Menschen mit ihren Sketchen (mit Loriot) oder als Adelheid fasziniert und wird nicht in Vergessenheit geraten.

Kommentare sind geschlossen.