Online-Nachrichten gewinnen an Beliebtheit

Im letzten Jahr lasen 19 Prozent der Deutschen regelmäßig Nachrichten im Internet. Zu diesem Ergebnis kam der Branchenverband Bitkom. Die Zahl der Online-Nachrichten-Leser hat sich damit seit 2002 nahezu verdoppelt.

Internetauftritte von Magazinen (z.B. Spiegel) und Tageszeitungen (z.B. Süddeutsche Zeitung) werden dabei generell am häufigsten aufgerufen. Viele Leser von Zeitungen informieren sich neben der Lektüre der Printausgabe auch online, um stets auf dem neuesten Stand zu sein.

Im Vergleich mit Europa liegt Deutschland ein Prozent über dem Durchschnitt von 18 Prozent. Spitzenreiter sind die Finnen – von Ihnen informieren sich regelmäßig 46% im Netz.

Quellen : http://www.netzeitung.de/internet/694612.html

http://www.bitkom.org/

print

2 Gedanken zu „Online-Nachrichten gewinnen an Beliebtheit

  1. Was mich überrascht ist, dass bevorzugt Internetauftritte von Magazinen und Tageszeitungen aufgerufen werden. Ich gehe mehrmals täglich auf ARD.de. Da habe ich zwar weniger Artikel verfasst, dafür aber Videos und Hintergrundgeschichten und ich kann jederzeit die aktuellen Nachrichten aus dem Archiv aufrufen oder über livestreams verfolgen. Für mich die günstigste Informationsquelle zu aktuellem Geschehen!

  2. Ich nutze die Internet-auftritte von Tageszeitungen und Magazinen regelmäßig und sehe dies auch als günstige Alternative. Was mich überraschte: das TIME Magazine veröffentlicht sogar die aktuellen Artikel der Print-Version komplett im Internet. Bei spiegel.de muss dafür bekanntlich gezahlt werden.

Kommentare sind geschlossen.