Ein depressiver Mann setzte in China einen Bus in Brand

Am 7. Juni gab es ein schwerer Brand eines Schnellbusses in der Stadt Xiamen in der Südostchinesischen Provinz Fujian von China. 47 Menschen kamen ums Leben, 37 weitere wurden verletzt .[1]Bei der Untersuchung an dem verkohlten Fahrzeug sei Benzin festgestellt worden, der Bus fahre aber mit Diesel, schrieb das Ministerium für Öffentliche Sicherheit am Samstag im Internet .[2]Die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete zudem, dass der Tank und die Leitungen des Busses nicht beschädigt gewesen seien. Zunächst ging die Behörden von einem Unfall aus, später mussten sie jedoch feststellen, dass es sich allerdings um Brandstiftung handelt könnte .[3]Ein Selbstmörder habe das Feuer während des Berufsverkehrs gelegt .[4] Der 59-Jährige Täter habe in seiner Wohnung einen Abschiedsbrief hinterlassen, der zeige, dass er unglücklich war und aus persönlicher Frustration den Anschlag geplant hatte. Die Details dazu blieben unklar. Die Behörden sprachen von einer kriminellen Tat .[5]
Im Feierabendverkehr fing der Bus gegen 18.30 Uhr an zu brennen. Augenzeugen erzählten den chinesischen Medien, dass sie zuerst starken Rauch beobachtet hatten, und dass das Feuer schnell im Bus ausgebreitet habe. Der Bus sei mit 80 Fahrgästen völlig überfüllt gewesen, so dass sich niemand schnell retten konnte .[6] Ein Mann aus einem Bus hinter dem Unglücksfahrzeug erzählte «Chinanews», dass er das Feuer gesehen habe. Etwa zehn Minuten später sei etwas in dem Bus explodiert. «Fünf Minuten später kamen die Menschen mit schweren Verbrennungen und blutüberströmt auf uns zugelaufen.» [7]
Wenn die Brandstiftung des Busses als Rache an der Gesellschaft definiert wird, sollte die regierende Partei Vorsicht gedacht werden. Wir wissen, dass es keine grundlose Fehler gibt, sowie Liebe. Denken wir über den vergangenen Jahrzehnten über, geht die Regierung immer mit sozialen Konflikten wild und brutal um, sie bemühen sich um die Stabilität ihres Regimes zu sichern statt die Probleme in der Gesellschaft zu lösen. Dies verursacht eine große Menge von sozialen Konflikten, den dringend gelöst werden müssten. Die Konflikte vermehren sich im Laufe der Zeit. Die Anforderungen der Interessen von den Bürgern können nicht erfüllt werden, dies führt unvermeidlich dazu, dass die Rache an der Gesellschaft zuwächst.
Asozialer Mensch gibt es in jeder Gesellschaft, aber was wir machen können ist den Schaden zu reduzieren. Wie man die Menschen im Notfall zu zerstreuen und die Verluste zu minimieren sollte weiter popularisiert werden. Die Regierung hat die Verantwortung die Lebensrettung zu unterstützen. Wenn in dem Bus Notfallbehandlungssystem gäbe, werde es weniger Menschen ums Leben kommen.
Hinter den vielen Opferzahlen waren es Menschen, die ebenso das Recht hatten zu leben jedoch wurden ihre frischen leibe und seelen Opfer eines Selbstmordanschlags. Das Unglück zerbricht viele Familien, sie tragen alle unglaublichen Schmerz, ihre Schmerzen sind sowohl der Schmerz der Gesellschaft als auch des Staates.

___________________________

 

[1] Vgl. Hu, Yi (2013) Xiamen Gong Jiao Zong Huo An De Duo Chong Fan Si. In: Pinglun.eastday.com URL:http://pinglun.eastday.com/p/20130609/u1a7447405.html

[2] Vgl. Busbrand in China: Frustrierter Mann wird verdächtigt URL:http://www.bernerzeitung.ch/panorama/vermischtes/Dutzende-Tote-bei-Busbrand-in-China-/story/19934648

[3][4][5][6]Vgl.  Bus in Brand gesetzt: Chinesischer Selbstmörder reißt Dutzende in den Tod. In: Stern.de URL:http://www.stern.de/panorama/bus-in-brand-gesetzt-chinesischer-selbstmoerder-reisst-dutzende-in-den-tod-2022273.htm

[7] Vgl. Busbrand in China: Frustrierter Mann wird verdächtigt. In: Berner Zeitung

URL: http://www.bernerzeitung.ch/panorama/vermischtes/Dutzende-Tote-bei-Busbrand-in-China-/story/19934648

Quellen:

http://www.spiegel.de/panorama/china-viele-tote-bei-brand-eines-busses-in-xiamen-a-904470.html (10.06.2013)

http://news.feed-reader.net/29378-bus.html#8947449     (10.06.2013)

http://www.stern.de/panorama/bus-in-brand-gesetzt-chinesischer-selbstmoerder-reisst-dutzende-in-den-tod-2022273.html (10.06.2013)

http://www.bernerzeitung.ch/panorama/vermischtes/Dutzende-Tote-bei-Busbrand-in-China-/story/19934648 (10.06.2013)

http://www.sueddeutsche.de/panorama/china-mindestens-menschen-sterben-in-brennendem-bus-1.1691711 (10.06.2013)

http://www.blick.ch/news/ausland/depressiver-mann-steckte-bus-in-china-in-brand-id2331736.html (10.06.2013)

print