Verbotener venezolanischer Sender auf youtube

Der kürzlich wegen seiner Kritik an der venezolanischen Regierung rund um den Staatspräsidenten Hugo Chavez abgeschaltete Fernsehsender RCTV hat nun eine Nische gefunden, in der er einen Teil seines Programms weiterhin der Öffentlichkeit zugänglich machen kann. Das gerade die Videoplattform youtube.com als Medium gebraucht wird, mag erstmal verwunderlich klingen. Die Nachrichten von RCTV werden jeden Tag ins Netz gestellt, und rücken den Fernsehesender nun in das Licht der weltweiten Öffentlichkeit. Und das Konzept scheint aufzugehen. Allein in dieser Woche kam der „El Observador“-Kanal bei YouTube auf rund 242.000 Videoabrufe.

Hintergründe über die Schließung des Senders sowie weitere Informationen über die youtube-Präsenz gibt es auf.

www.spiegel.de

print

3 Gedanken zu „Verbotener venezolanischer Sender auf youtube

  1. Was mich interessieren würde, ist wieviele Venezulaner überhaupt die Möglichkeit haben den Sender über Youtube zu Empfangen. Denn ich kann mir gut Vorstellen, das Venezuela die Internetnutzerdichte nicht dich höchste ist. Außerdem wird Hugo Chavez ja gerade von der ÄRmeren Bevölkerung unterstützt und diese gehört vermutlich nicht zu dne Internetnutzern. Das Studenten und Eliten des Landes, die der Regierung eh kritisch gegenüberstehen das Angebot des Senders auf Youtube nutzen ist zwar gut und schön, doch denke ich, dass so kritischen Bewusstsein in der Gesamtbevölkerung nicht verbessert wird.

  2. Ich denke auch, dass die hohe Zahl der Abrufe der Videos nicht unbedingt was mit der Zahl der Venezulaner zu tun hat, die sich die Nachrichten des Senders weiterhin anschauen möchten. Denn wie schon erwähnt ist die Internetnutzung dieser Bevölkerung sicher noch nicht so sehr ausgeprägt. Außerdem ist das Interesse bei anderen Youtube Nutzern wenn es um einen „verbotenen Fernsehsender“ geht sicherlich auch relativ hoch, zumindest am Anfang.
    Aber generell ist es doch eine bedenkenliche Entwicklung, die durch Portale wie Youtube ermöglicht wird… Eine Sache, die im Auge behalten werden sollte!

  3. Wenn ich mich recht erinnere, hat Chavez diesem Sender doch nur die terrestrische Lizenz entzogen. Über Satellit kann der Sender ja noch ausstrahlen.

    Also müsste die Frage heißen: Wieviele Venezolaner (heißen die so?) verfügen über Internet und nicht über Satellitenfernsehen…?

    Aber ich glaube was deutlich wird, ist das Potenzial des Internet als zusätzlicher Ausspielkanal für das Fernsehen.

Kommentare sind geschlossen.