?Die Sims?- Verfilmung

?Die Sims?-Fans jetzt aufgepasst!

Eines der meistverkauften Computerspiele ?Die Sims ?, welches seit der Einführung im Jahr 2002 1,6 Milliarden US-Dollar Gewinn einbrachte, wird jetzt von Twentieth Century Fox  und Electronic Arts verfilmt. Die Geschichte des Filmes steht noch nicht fest, folgendes aber ist sicher: auf computeranimierte Charaktere wird verzichtet und stattdessen wird ein realer Film produziert.

 

Quelle: http://www.pcgames.de/?article_id=602142

print

8 Gedanken zu „?Die Sims?- Verfilmung

  1. Also einen Film über ein Spiel, das das Leben simuliert…tiefgründig, sinnlos aber zweifelsfrei tiefgründig;) – kann mir beim besten willen nicht vorstellen, wie das aussehen soll – naja außer das die Schauspieler mit grünen Kristallen über dem Kopf rumlaufen und man bei Unterhaltungen lustige Sprechblasen sieht, man aber kein Wort versteht…bin gespannt.

  2. Nun ja. Nach dem Motto: Wie kann man mit einem etablierten Namen möglichst viel Geld verdienen?!
    Wird wohl irgendein Film, der diesen Namen trägt und darauf abzielt mit diesem die Leute ins Kino zu locken.

  3. Ja, aber wer geht dafür ins Kino?! Ich meine Sims spielen – super ole ole – aber was für ne Story wollen die bieten das man das im Kino anschauen geht…(höchstens sowas alla „the 13. Floor“ wäre spannend)

  4. Ich kann mir ebenfalls kaum vorstellen, wie dieser Film aufgebaut sein wird. Und wenn es sich um reale Schauspieler handelt, geht der Bezug zu dem Spiel doch gänzlich verloren…?! Es sei denn, man übernimmt die Handlung des Spiels, aber das dürfte dann allerdings niemanden ins Kino locken – vielleicht hilft es ja, wenn man die Sims-Erweiterungen ebenfalls miteinbezieht. 😉 Dann können die Darsteller wenigstens in Urlaub fahren oder Haustiere halten. 😉

  5. vom kommerziellen Gedanke bestimmt eine gute Idee, aber ich kann mir das ganze auch nur schwer vorstellen.
    denn eigentlich ist „die Sims“ ja nichts weiter als eine endlosseifenoper und ein solches Format ist definitif nicht fürs Kino gemacht.

  6. Für Geld wird doch inzwischen alles verfilmt. Beliebt sind ja schon seit einiger Zeit Verfilmungen von Computerspielen. Wenn man sich mal ansieht, welche Filme John Davis bisher produziert hat (Waterwold, I. Robot, Alien vs. Predator, Garfield, etc.) dann kann man sich ja schon denken was dabei herauskommen wird??.

  7. Das Problem ist wohl,dass der Grundgedanke dieses Computerspiels ist, eine mehr oder weniger „normale“ Welt zu simulieren und über das Leben der Spielfiguren zu bestimmen.Es wird also kein direktes Ziel verfolgt!Wie will man aus sowas eine halbwegs spannende Story hervorzaubern?
    Bei den meisten vorherigen PC-Spiel-Verfilmungen war zumindest die Grundthematik spannender…

  8. genau das meine ich – Sims ist ja nichts anderes als „das leben“ mit seinen spannenden Aufgabe: Essen zubereiten, arbeiten gehen, Freunde finden – gut wir haben special, aber es ist doch eine Alltagssimulation…da kann man quasi auch BigBrother schauen (naja, normaler Alltag mehr oder weniger)…Kind, ich bin gespannt, wirklich!

Kommentare sind geschlossen.