Nur weil ich ein Apple Nutzer bin, soll ich mehr zahlen???

Was hat ein Hotelzimmer oder welches Auto ich fahre mit meinem Computerbesitz zu tun? Man kann sagen, dass wenn man einen teuren Computer besitzt, man dadurch mehr Geld zur Verfügung hat. Vielleicht…  vielleicht auch nicht! Für die heutigen Unternehmen ist das egal! Sie wollen nur mehr Geld verdienen! Und da besteht die Gefahr, dass man letztendlich mehr für eine Reise zahlt als man vorher dachte, nur wegen eines Apple-Computers!

Das „ Wall Street Journal“ berichtete vom US-Reiseunternehmen Orbitz, das bestätigte, dass die Apple-Computer-Nutzer mehr für ein Hotelzimmer zahlen als Windowsnutzer. Es wird behauptet, dass die Nutzer von Apple-Computern „ gern etwas mehr zahlen als Windows-User“. Durch eine Untersuchung ihrer Kunden, wo befragt wurde, welche Computer ihre Kunden nutzen und dem Angebot verschiedener Preise für eine Übernachtung, stellte US-Reisekonzern Orbitz fest, dass die Apple-Nutzer problemlos mehr zahlen als Windows-User. Das Unternehmen bietet die teuersten Zimmer für die Mac-Nutzer an.

Und das ist nur der Anfang! Dadurch, dass das Unternehmen Erfolg mit der Untersuchung und ihrer Bestätigung hatte, wird Orbitz, laut eines Unternehmenssprechers, versuchen herauszufinden, ob die Mac-Nutzer auch für Leihwagen und Flugbuchungen mehr zahlen.

Haben Sie einen Apple-Computer? Dann sei vorsichtig oder Ihre Reise kann teurer werden als Sie denken!

http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/datenauswertung-bei-orbitz-apple-user-zahlen-mehr-fuer-hotelzimmer-a-840938.html

print

4 Gedanken zu „Nur weil ich ein Apple Nutzer bin, soll ich mehr zahlen???

  1. Meiner Meinung nach ist das völlig übertrieben. Wenn man ein Macbook besitzt heißt es ja nicht gleich, dass man mehr Geld verdient oder mehr Geld hat. Man kann es auch geschenkt bekommen haben oder lange dafür gespart haben. Muss man jetzt schon seine eigenen Sachen verstecken? Was auch immer man für einen Computer nutzt, sollte nichts mit Hotelpreisen oder Flugbuchungen zu tun haben.

  2. Ich glaube hier liegt ein Missverständnis vor, denn im Artikel von s7andeso könnte man es so verstehen, als ob ein Mac-Nutzer bei Orbitz mehr für das gleiche Hotelzimmer bezahlt, als alle anderen!
    Das ist natürlich Schwachsinn, was auch im verlinkten Artikel auf SPIEGEL.de extra betont wird („Allerdings werde niemals dasselbe Zimmer für unterschiedliche Preise beworben.“)

    Der Mac-Nutzer bekommt lediglich andere Angebote angezeigt, da Mac-Nutzer (was Orbitz ja auch laut Roger Liew anhand der Datenauswertung bewiesen hat) tatsächlich mehr Geld für eine Nacht ausgeben/zur Verfügung haben und somit zu luxuriöseren Hotels tendieren.

    Und außerdem: Das kennen wir doch alles schon – von Facebook! Da wird uns auch nur personalisierte Werbung angezeigt und das auf Grundlage unserer angegebenen Daten und sonstiger Aktivitäten. So schockierend ist Orbitz‘ Geschäftsmodell also nicht, lediglich die Untersuchung welchen Computer der User benutzt ist vielleicht neu.

  3. Heißt das Mac-Usern stehen ausschlielich teurere Zimmer zur Auswahl oder lediglich dass sie zunächst andere Buchungsvorschläge (ähnlich der FB-Werbung) erhalten? Ersteres wäre schon ziemlich frech, wenn nicht sogar illegal. Sollte es sich dabei allerdings lediglich um Buchungsvorschläge halten und die günstigen Angebote trotzdem auch für Mac-User verfügbar sein. Zweiteres sehe ich allerdings nicht besonders problematisch, zumindest nicht problematischer als das mittlerweile leider übliche allgemeine Datenhorten von Google, Facebook und Konsorten.

  4. Was die Orbitz macht, ist einfach, dass sie die teureste Angebote für die Apple-Nutzer vorschlägt. Das heißt nicht, dass die Mac-Nutzer dasselbe für das gleiche Zimmer zahlen. Das einzige was unfähr ist, ist dass, die Mac-nutzer solche Vorschläge bekommen, statt gleichberchtigt zu werden, wie die Windown-Nutzer. Wie s4frherm sagt, der Besitz eines Mac-Computers heißt nicht, dass man Geld hat und trotzdem wurde diese Mac-Nuter die teurste Hottelzimmerangebote bekommen.

Kommentare sind geschlossen.