Amy Winehouse – Tod wegen „Klub 27“ ?

Vor etwa 4 Stunden wurde die Meldung aktuell: Amy Winehouse ist tot. Sie wurde leblos in ihrer Wohnung in London aufgefunden. Bisher ist die Todesursache ungeklärt, jedoch ranken sich schon etliche Spekulationen darum. Nach kurzen Recherchen im Internet stößt man immer wieder auf den Begriff des „Klub 27“.

Was ist dieser Klub? Und wieso wird er im Zusammenhang mit Amy Winehouses Tod genannt? Die folgenden Abschnitte sollen Licht ins Dunkel bringen.

Amy Winehouse starb jung. Im Alter von 27 Jahren. Es ist nicht zu verleugnen, dass sie einen ungesunden Lebensstil hatte. Sie trank, nahm Drogen, feierte viele Partys und schreckte selbst bei Konzerten nicht vor Alkohol zurück. Eigentlich bestand ihr Leben in den letzten Jahren weniger aus Musikberichterstattung, als aus Skandalen. Die ersten Reaktionen auf ihren Tod waren dementsprechend. Die meisten waren sich sicher: Tod wegen einer Überdosis, Tabletten in Kombination mit Alkohol und ähnliches.

Jedoch verliehen auch viele Fans Ihrer Trauer Ausdruck, indem sie beispielsweise bei sozialen Netzwerken posteten, was für eine großartige Sängerin an diesem Tage gestorben sei. Daraufhin gab es wiederum viel Kritik. Es fielen Kommentare wie: „Wie kann man um diese Frau trauern, wenn gleichzeitig in Norwegen über 90 Menschen gestorben sind?“ oder „Es war doch klar, dass es irgendwann passiert. Sie war drogenabhängig.“ Und zwischen diesen Sätzen immer wieder das Wort „Klub 27“.

Der Klub 27 erlangte Bekanntheit im Jahre 1994, mit dem Tod von Kurt Cobain. Er starb im Alter von 27 Jahren, wie einige andere, weltweit bekannte Musiker vor ihm, wie zum Beispiel Jimmy Hendrix und Jim Morrison. Nicht nur auf Grund des gemeinsamen Todesalters, sondern auch auf Grund eines ähnlich, exzessiven Lebensstils, werden diese Musiker als „Mitglieder“ dieses Klubs gezählt. Des Weiteren, ist bei den 5 „Haupt“mitgliedern des Klubs die Todesursache die gleiche. Alle kamen durch Rauschgift zu Tode.

Alleine diese Gründe, lassen viele Leute auch bei Amy Winehouses Tod an den Klub 27 denken. Auch sie hatte einen ausschweifenden Lebensstil, machte Schlagzeilen durch ihre Skandale und war, offensichtlich, rauschgiftabhängig. Dies legt nahe, ihre Todesursache in den Drogen zu suchen. Trotzdem ist bis heute keine statistische Bestätigung vorhanden, dass auffällig viele Musiker im Alter von 27 Jahren starben bzw. sterben.

Wie auch immer Amy zu Tode kam, und womit dieser auch immer zusammenhängt – es wird noch eine Weile dauern, bis sich alle Geheimnisse um ihr Ableben entschlüsselt haben.

Quellen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Klub_27

http://www.sueddeutsche.de/kultur/britische-soulsaengerin-amy-winehouse-tot-aufgefunden-1.1123924

print

Ein Gedanke zu „Amy Winehouse – Tod wegen „Klub 27“ ?

  1. Selbst nach der Veröffentlichung des Obduktionsberichts herrscht weiterhin Unklarheit.
    Todesursache war eine Alkoholvergiftung mit 4,16 Promille. Und das, obwohl sie angeblich ungefähr drei Wochen lang nichts getrunken hatte.

    Außerdem hat sie ja noch irgendwie etwas gesagt, wie „Ich freue mich auf die Zukunft, ich möchte nicht sterben.“
    Schon erstaunlich, dass es in solchen Fällen immernoch so viele Geheimnisse gibt – wie bei anderen Personen dieses „Klub 27“.
    Da frage ich mich, wie es sein kann, dass wirklich SO viele Musiker im Alter von 27 Jahren gestorben sind…

Kommentare sind geschlossen.