WDR Rockpalast

geschrieben von in Fernsehen, WeblogsKommentar schreiben

Facebook geht milliardenschwer an die Börse. Ob das gut geht, keine Ahnung. Ich bin kein Börsenprofi. Wenn der Erfolg jedoch von den Mitgliedern abhängt, dann kann es aber jetzt schon eher klappen: Seit kurzem ist der WDR Rockpalast auf Facebook vertreten.

Was ist der Rockpalast? Wie fast alles bedeutsame in der Rockmusik selber entstand das Format des Westdeutschen Rundfunks in den 70er, genauer 1974 aus der Idee von Peter Rüchel und Regisseur Christian Wagner. Ein paar Jahre später waren dann die „Rocknächte“, die der WDR dann ausstrahlte, in der Essener Grugahalle ein fester Begriff in der deutschen Musiklandschaft geworden. In der Anfangszeit sendeten ARD und WDR sogar noch parallel zum Fernsehen den Konzertton, damit die Zuschauer über die heimische Stereoanlage auf ihre Hörkosten kamen. Heute zeigt der Rockpalast jede Sonntagnacht ein aktuelles Konzert, aus einer Halle oder von einem Festival wie Wacken oder Rock am Ring, und beschränkt sich dabei nicht mehr nur auf Rock, demnächst wird der Hype-Wellen-Surfer Cro zu hören sein.

Ein fast 40 Jahre altes Format findet also den Weg nach Facebook, und auch die Internetseite vom Rockpalast kann sich durchaus sehen lassen. Konzerte bis zurück ins Jahr 2004 können hier angesehen werden, alte Aufnahmen aus den 70ern und 80ern. Das freut den Liebhaber von Dinosauriermusik.

Quellen: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/das-soziale-netzwerk-facebook-definiert-preisspanne-fuer-boersengang-a-831249.htmlhttp://www.wdr.de/tv/rockpalast/index.jsphttp://www.rockpalastarchiv.de/welcome1.htmlhttp://www.facebook.com/pages/Rockpalast/371082536270295

Ein Kommentar zu “WDR Rockpalast”

  1. s2jokarp sagt:

    …Ich mag Dinosauriermusic

Design übersetzt und angepasst von Christian Moeris, Christian Lehberger & Linda Manuel. Basierend auf dem Theme GlossyBlue von N.Design Studio.
Bild Radioskala: © Jürgen Acker / PIXELIO